Anja Kayser © 2011

Die Berührung einer Hand ist

wichtiger als tausend Worte.

S. Levine


Craniosacrale Körperarbeit



Die craniosacrale Körperarbeit ist eine sanfte manuelle Methode, die einen Zustand tiefer Entspannung öffnet. In ihr begegnen sich Körper, Geist und Seele, um die uns ursprünglich zur Verfügung stehenden Kräfte und einen persönlichen Rhythmus zu entfalten.

Durch die Behandlung werden akute und chronische Krankheiten, Trauma – und Unfallfolgen, körperliche Schmerzen ebenso wie seelische Beschwerden, ausbalanciert und transformiert.

Zu den körperlichen Beschwerden zählen u.a.: chronische Leiden wie Migräne, Kopfschmerz, Schwindel, Sinusitis, Tinnitus, Kiefer(gelenk)-beschwerden, Zähneknirschen, Wirbelsäulen - und Rückenbeschwerden, Neuralgien, Erkrankungen der Muskulatur, Allergien, Neurodermitis, Bluthochdruck. 

Verletzungen oder Verstimmungen der Seele, Stimmungsschwankungen, Depressionen, Ängste, Unruhe, Nervosität, Antriebsschwäche, Hyperaktivität, Unklarheit, Überbelastungen - burn out, Schlafstörungen, hormonelle Veränderungen usw. sind ebenfalls Bereiche, in denen Veränderungen stattfinden können.

Bei akuten Beschwerden wie Hexenschuß, Unfällen, Schleudertrauma, leichten und schweren Verletzungen unterstützt die craniosacrale Arbeit den Heilungsprozess signifikant.

Die eigenen Fähigkeiten, Begabungen und Talente werden wieder spürbar und können sich entfalten.

Schon Säuglinge und Kleinkinder profitieren von einer solchen Behandlung infolge von Geburts- oder früh erlebtem Trauma. Schulkinder erhalten Unterstützung im Knochen  - und besonders im Kieferwachstum sowie bei Zahnfehlstellung, letzteres gilt auch auf Erwachsene.

 



                         














                         



                        Die Kraft des Bauchraums                 


                                       durch manuelle Behandlung





Die Verbindung  unseres Körpers mit der Umwelt, unseren Mitmenschen, der Natur und höheren Aspekten ist allgemein bekannt.                          

Auch die Verbindung aller Körperorgane und  - systeme miteinander ist von entscheidender Wichtigkeit. Alles ist perfekt aufeinander abgestimmt.                   Schon durch einen kleinen Anlass kann dieses harmonische Zusammenspiel aus dem Gleichgewicht geraten – das, was uns begegnet, kann nicht mehr verdaut werden. Unterschiedlichste Beschwerden treten auf, je nach Typus.                        Das Erlebte oder Verspeiste ist unbekömmlich, schwer verdaulich, ruft Schmerzen hervor oder erzeugt Krankheit.

Durch manuelle Behandlung des Organsystems stellt sich Beruhigung und Entspannung ein, Lösung und ein Gefühl von Befreiung, Leichtigkeit und vertieftem Atmen.

Es entwickelt sich Gesundheit und Selbst –Bewusstsein in Bezug auf Ernährung und die Interaktion mit der Umwelt.